Focusing

              "Focusing heißt, seinem Körper auf behutsame, annehmende Weise zuzuhören und die Botschaften anzunehmen, die das Innere einem sendet."  Ann Weiser Cornell

Focusing wurde von dem Psychologen Eugen Gendlin entwickelt und gehört zu den körper- und achtsamkeitsorientierten Verfahren. Focusing ist eine Reise zu sich selbst. Ihren Körper können Sie dabei als Instrument der Wahrnehmung verwenden und sich somit eine Art Zuwendung zu Ihrem inneren Erleben ermöglichen. In unklaren Situationen kann Ihr Körper Sie einen stimmigen Schritt fühlen lassen, um Ihnen beispielsweise bei einer Entscheidung zu helfen.

Das Besondere bei Focusing ist, dass Sie nicht nur über Gefühle reden, sondern in eine Beziehung zu ihnen treten und sich entfalten lassen. Focusing beginnt dort, wo der menschliche Verstand und unser Bewusstsein aufhören.

Wenn Sie Ihren Körper zu Wort kommen lassen, können sich daraus Erkenntnisse, positive Veränderungen im Leben und körperliche Entspannungen ergeben. Man kann sich selbst besser verstehen, richtet sein Leben eher so ein, wie man es eigentlich gerne hätte und fühlt sich besser.

Wann ist Focusing geeignet?

- wenn Sie das Gefühl haben in Ihrer Therapie ins Stocken geraten zu sein
- wenn Sie gerne genauer wüssten, was Sie spüren wollen
- wenn Sie lernen wollen, mit überwältigenden Gefühlen umzugehen
- wenn Sie Blockaden lösen oder sich aus einer Abhängigkeit befreien wollen
- wenn Sie Ihre überzogene Selbstkritik loswerden wollen und lernen möchten, sich selbst zu mögen und anzunehmen
- wenn Sie gern klare, stimmige Entscheidungen treffen möchten

(Aus dem Buch "Focusing - Der Stimme des Körpers folgen")